Der noch namenlose Festplatz unter dem Burgfelsen wurde am 30. April feierlich seiner Bestimmung übergeben. Er erstreckt sich auf dem Areal des einstigen Gasthauses (Wasserelse) und dem Gries (in den letzten Jahren ein unansehnlicher Platz und dem Bachlauf des Felsbaches. Mit dem Bau der Straßenbahnlinie ergab sich die Möglichkeit, diesen hässlichen Flecken neu zu gestalten, denn die Bahn musste für die Versiegelung von Verkehrsflächen Ausgleich schaffen. Und das ist wirklich hervorragend gelungen. Darin waren sich die Burgauer mit den Vertretern von Stadtverwaltung, JaNah und den Landschaftsarchitekten einig. Ein kleines Programm, einige stolze Worte später war der Platz eingeweiht und die Burgauer nutzten den "Maibaum" am Abend schon mal zum Maikranz-Binden.

Weitere Bilder von der Eröffnung in der Bildergalerie

Der Jena-TV-Beitrag findet sich auf dieser Seite