Der Jenaer Stadtrat hat die Beschlussvorlagen zum Bebauungsplan "Altes Gut" (Abwägungs- und Satzungsbeschluss) in seiner Sitzung am 14. 3. 2018 in den Stadtentwicklungsausschuss zurück verwiesen. Grund waren Proteste von Bürgern, die sich im Auslegungsverfahren ungerecht behandelt fühlten. Ein Vertreter der Bürgerinitiative erhielt Rederecht im Stadtrat. Er kritisierte die Arbeit des Ortsteilrates Burgau. Mit einfacher Mehrheit von 18 zu 17 Stimmen verwiesen die Stadträte die Beschlussvorlage zurück in den Stadtentwicklungsausschuss. Der hatte am 22. Februar die beiden Beschlussvorlagen behandelt und einstimmig befürwortet. Dabei waren auch 2 Vertreter der Bürgerinitiative anwesend, die sich allerdings nicht äußern wollten. Im Anschluss an die Sitzung wurde der Vertreter des Ortsteilrates von der Bürgerinitiative kritisiert, dass er deren Belange nicht bzw. nicht ausreichend gewürdigt habe.

Wie weiter? Dazu demnächst mehr an dieser Stelle.