Burgautreffen 2016 in Schwaben

Perfekte Organisation, großzügige und herzliche Aufnahme in Burgau-Schwaben, das umschreibt es wohl am besten, was wir 8 Jenaer im schwäbischen Burgau am vorvergangenen Wochenende (3.-5. Juni 2016)  erlebt haben. Unsere Gastgeber eingerechnet, trafen sich 5 Burgaus: Burgau in Schwaben, Burgau bei Dürmentingen (BaWü), Burgau bei Jena, Burgau bei Flawil (Schweiz) und Burgau in der Steiermark. 

 Kapuzinerhalle   Treffen am Samstag  

Nach einem zünftigen Willkommen in der Kapuzinerhalle erfuhren wir bei Schloss- und Stadtführungen viel über Geschichte und Gegenwart der Markgrafenschaft Burgau. Die Stadt an den Flüsschen Mindel und Kammel hat etwa 10.000 Einwohner, bekannt sind vielleicht das Rolladen- und Markisenwerk "Roma" oder das Legoland im benachbarten Günzburg. In der weiteren Nachbarschaft grüßen von Norden her die Kühltürme des AKW Gundremmingen (das 2022 abgeschaltet wird).  

   

 

 Nach einer leckeren Kaffee- und Kuchenpause im Café Eggstein trafen wir uns zu einer ebenso ausgiebigen wie kurzweiligen Abendveranstaltung in der Kapuzinerhalle. Hier ist eine ehemalige Klosterkirche zu einer wirklich ansprechenden Kulturhalle im modernen Stil umgebaut worden. Nach einem zünftigen schwäbischen Abendessen wechselten sich Musik- und Tanzveranstaltungen ab mit den Vorstellungen der einzelnen Orte. Unser Burgau hatte einen kleinen Film im Gepäck, der einen kleinen Einblick in unseren Ort und das, was hier passiert, vermittelt. Nadine und Lisa Weiißbarth führen durch den Ort und plaudern mit ein paar Einwohnern über dies und jenes und klettern auch auf den Turm der Binderburg, um sich ihren Ort von oben anzuschauen. 

 

   

Nachdem Sieglinde Seibt eine interessante Einführung ins Thema "Burgauer Porzellan" gegeben hatte, erhielt Konrad Barm, Bürgermeister der Stadt Burgau in Schwaben, von uns einen Wegweiser, der anzeigt, wie weit es von dort bis zu unserem Burgau ist, also das Gegenstück zu unserem Wegweiser an der Ecke Geraer/Göschwitzer Straße. 

Am Sonntag verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern nach einem ausgiebigen Weißwurstfrühstück, voller guter Erinnerungen, Anregungen und Gesprächen. Natürlich wurde darüber nachgedacht, wann und wo das nächste Treffen sein könnte. Darüber könnten und sollten wir hier im Jenaer Burgau nachdenken, denn es wäre eine wirklich schöne Sache, die "Burgaus in aller Welt" bei uns zu Gast zu haben. Wer dafür Ideen und Vorschläge hat, möchte sich bitte bei mir melden.

Jochen Eckardt

In diesem Jahr erarbeitet die Stadtverwaltung Jena einen Bebauungsplan für das Gelände des "Alten Gutes" in Burgau. Das hat der Stadtrat im Frühjahr auf Antrag der Ernst-Abbé-Stiftung beschlossen. Die Stiftung will auf dem Gelände eine kombinierte Wohn- und Seniorenwohnanlage mit Betreuungsangeboten errichten. Vom 16. bis 27. Mai 2016 liegen alle Unterlagen, die für die Planerstellung relevant sind, bei der Stadtverwaltung aus. Hinweise dazu finden Sie auch in den örtlichen Schaukästen.

 

Zusätzlich wird die Ernst-Abbe-Stiftung den aktuellen Stand der eigenen Bauplanung vorstellen:

15. Juni 2016  19 Uhr Altes Gut

 

Wer die Unterlagen digital lesen möchte:

01 - Bekanntmachung.pdf

02 - Auszug aus FNP.pdf

03 - Geltungsbereich.pdf

04 - Vorhabensbeschreibung.pdf

05 - Anmerkungen.pdf

06 - Ansprechpartner.pdf

Stellungnahme des Ortsteilrates (20. 9. 2015)

 

Link zur Stadtverwaltung Jena - Bürgerbeteiligung - Vohabensliste